Navigation und Service

Band 50: Empfehlungen und Stellungnahmen der Strahlenschutzkommission 2002

Redaktion: Detlef Gumprecht und Horst Heller, Bonn
2003, 182 Seiten, 35 Abbildungen, 8 Tabellen
ISBN 3-437-21498-5, 21,25 €

  • Anforderungen an Personendosimeter
  • Vorschlag für Anforderungen an die Bauartzulassung von Vorrichtungen, in die radioaktive Stoffe eingefügt sind
  • Weiterentwicklung der Forschung zum Schutz vor nichtionisierender Strahlung
  • Kriterien zur Bewertung strahlenepidemiologischer Studien
  • Ermittlung der Vorbelastung - Fortschreibung der Allgemeinen Verwaltungsvorschrift zu § 47 der Strahlenschutzverordnung
  • Anwendung der rechtfertigenden Indikation nach § 80 StrlSchV bei der Durchführung der Skelett-Szintigraphie mit "Zielauftrag"
  • Neuberechnung der zulässigen Aktivitätskonzentrationen in der Fortluft und im Abwasser im Rahmen der Novellierung der Strahlenschutzverordnung (§ 47 Abs. 4)
  • Erfassung der über Ausscheidungen in die Umwelt abgegebenen radioaktiven Stoffe nach ihrer Anwendung in der Nuklearmedizin
  • Deutsche Uranbergarbeiterstudien
  • Stellungnahme zur Neufassung der Feuerwehrdienstvorschrift FwDV 9/1
  • Beschluss des 105. Deutschen Ärztetages zur Verbesserung des Katastrophenschutzes
  • Anwendung von I-131 in der Nuklearmedizin
  • Schutz vor solarer UV-Strahlung an Arbeitsplätzen im Freien
  • Gemeinsame Stellungnahme der RSK und der SSK betreffend BMU-Fragen zur Fortschreibung der Endlager-Sicherheitskriterien.

Zusatzinformationen

Beratungsgremium SSK

Die Strahlenschutzkommission (SSK) ist ein Beratungsgremium des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und berät dieses ...

Mehr: Beratungsgremium SSK …

Logo Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

Diese Seite

© GSB 4.1 - 2011-2017