Navigation und Service

Band 55: Realistische Ermittlung der Strahlenexposition

Klausurtagung des Ausschusses "Radioökologie" der Strahlenschutzkommission, 25./26. September 2003

Redaktion: Daniela Baldauf, Bonn
2005, 376 Seiten, 77 Abbildungen, 58 Tabellen
ISBN 3-437-22329-1, 31,50 €

Im Strahlenschutz übernimmt die Radioökologie die Aufgabe, die Auswirkungen von Emissionen und Freisetzungen von Radionukliden auf Mensch und Umwelt zu beschreiben und Strahlenexpositionen zu quantifizieren. In allen Fällen, in denen Strahlenexpositionen nicht direkt gemessen werden können, müssen sie mit Methoden der Radioökologie bestimmt werden. Dazu gehören die Rekonstruktion vergangener Expositionen, die Bestimmung aktueller Expositionen und die Voraussage oder Abschätzung zukünftiger oder auch nur potentieller Expositionen. Ein grundsätzliches Problem der methodischen Ansätze ist der Grad der Konservativität oder des Realismus, der in den radioökologischen Expositionsermittlungen zur Anwendung kommt. Die Frage, für welche Zielstellung welcher Grad der Konservativität oder des Realismus erforderlich ist, ist aber bis heute im deutschen Regelwerk weitgehend unbeantwortet.

Der vorliegende Tagungsband stellt eine wissenschaftliche Bestandsaufnahme in Bezug auf die Notwendigkeiten und Möglichkeiten der realistischen Ermittlung der Strahlenexposition dar. Sie soll als Grundlage zur weiteren Diskussion und zur Erarbeitung einer zukünftigen Stellungnahme der Strahlenschutzkommission dienen, in der Anforderungen an die Ermittlung von Strahlenexpositionen für die verschiedenen Zielstellungen und die jeweils erforderlichen Methoden empfohlen werden sollen.

Die Themen der Vorträge waren:

  • Was ist und wofür benötigt man die realistische Ermittlung der Strahlenexposition?
  • Rechtliche Anforderungen und Überlegungen an die Realitätsnähe der Ermittlung der Strahlenexposition
  • Realistische Ermittlung der natürlichen Strahlenexposition in Deutschland
  • Konservativitäten bei der Berechnung der Strahlenexposition durch Ingestion nach AVV
  • Realitätsnahe Ausbreitungsrechnungen: AUSTAL 2000
  • Die „realistische“ Ermittlung der Strahlenexposition im Aufsichtsverfahren
  • Strahlenexposition als Folge der Freigabe
  • Methodology for assessing realistic doses from discharges from nuclear sites in England and Wales
  • Realistic dose and risk assessment for Cap de la Hague
  • Verteilungen von Strahlenexpositionen in den durch den Tschernobylunfall kontaminierten Gebieten
  • Ermittlung der Strahlenexposition von Rückwanderern in die evakuierten Gebiete der nördlichen Ukraine
  • Realistische Dosisabschätzung nach unfallbedingten Radionuklidfreisetzungen
  • Expositionsszenarien der Bundes-Bodenschutz- und Altlastenverordnung - Wirkungspfad Boden-Mensch
  • Realistische Abschätzung von Strahlenexpositionen durch Hinterlassenschaften des Uranbergbaus
  • Strahlenexposition bei der Demercurisierung und Deponierung von Rückständen aus der Erdgasgewinnung
  • Unsichere Größen bei der Abschätzung von Strahlenexpositionen durch Altablagerungen: Grundwasserpfad

Zusatzinformationen

Beratungsgremium SSK

Die Strahlenschutzkommission (SSK) ist ein Beratungsgremium des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und berät dieses ...

Mehr: Beratungsgremium SSK …

Logo Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

Diese Seite

© GSB 4.1 - 2011-2017